MENSCH ÄRGERE DICH NICHT

menschärgeredichnichtalstrinkspiel
MENSCH ÄRGERE DICH NICHT

Dieses beliebte Brettspiel mit je vier Setzsteinen pro Person und einem Würfel bedarf kaum einer Erklärung. Es geht darum, vier Setzsteine auf einem langen Weg um das ganze Spielfeld in den sicheren Hafen zu bringen. Da die Steine der Spieler alle die gleiche Straße benutzen und jeder nach der Zahl der gewürfelten Augen vorrückt, geschieht es häufig, dass ein Stein auf ein besetztes Feld gerät und dabei den dort postierten Stein aus dem Feld wirft, so dass dieser den beschwerlichen Weg erneut beginnen muss. Gewonnen hat, wer als erster alle vier Steine in Sicherheit gebracht hat. Häufig wird vereinbart, dass jeder, dem eine Sechs gelingt, noch einmal würfeln darf. Wenn Du häufig Mensch ärgere dich nicht spielst, dann wirst Du Dich vielleicht für einige Schikanen interessieren, die wir uns ausgedacht und schon mit viel Vergnügen gespielt haben. Auch das von uns bewertete Trinkspiel von Relaxdays – Mensch Trink Nicht wird Dich mit Sicherheit interessieren.

Spielregeln: Würfelt ein Spieler eine 6 so muss er – wenn er kann – einen Setzstein vom Start weg bewegen. Ist ein Setzstein auf dem von Dir gewürfelten Feld, dann muss dieser zurück auf Start und der Trinkspieler muss einen Shot trinken. In den sicheren Hafen kommst Du nur, wenn Du die passende Augenzahl würfelst.

Variante I: Mensch ärgere dich nicht mit Blockade
Bei dieser Spielart kann jeder mit seinen eigenen Steinen Blockaden bilden, sofern es ihm gelingt, drei Setzsteine auf ein gemeinsames Feld zu bringen. Diese Sperren kann dann kein anderer passieren. Die Trinkspieler können dem Blockierenden kündigen, indem sie einen Shot oder 4 Schlücke ihres Getränkes trinken, zudem dem Blockierenden drei Runden Zeit lassen zum Abbau. Inzwischen hat er vielleicht schon wenige Felder weiter die nächste errichtet.

Variante II: Mensch ärgere dich nicht mit Räubern
Die Räuber sind zusätzliche Steine. Jeder Trinkspiel-Teilnehmer hat von Anfang an einen Räuber auf dem Spielfeld. Man verwendet für die Räuber am besten kleine Spielfiguren. Die Räuber dürfen auch gegen den Uhrzeigersinn um das Spielfeld jagen, allein mit dem Ziel, Gegner aus dem Feld zuschlagen und so zum Shot trinken zu bringen. Wird umgekehrt ein Räuber geschlagen, geht er in den Besitz dessen über, der ihn vom Feld gejagt hat, aber ohne dass der alte Besitzer einen Shot trinken muss. Die Räuber haben nicht das Recht, in eines der Schlussfelder zu gehen, dafür sind nur die regulären Steine zuständig.

Variante III: Mensch ärgere dich nicht mit Blockade und Räubern
Im Sinne der beiden geschilderten Varianten I und II. Es könnte Stunden dauern bis das Spiel zu Ende geht.

Tipp: Als Shots kann man alles verwenden. Wir empfehlen Getränk, dass nicht zu gut schmeckt!

Schreibe einen Kommentar